Fachkrankenhaus für psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit integrativem Konzept

Stationäre Krankenhausbehandlung

Wenn Sie eine stationäre Aufnahme in unserem Haus erwägen, benötigen wir von Ihnen vorab einen vollständig ausgefüllten Anmeldebogen und einen aktuellen Behandlungsbericht Ihres niedergelassenen psychologischen Psychotherapeuten oder eines Facharztes für Psychiatrie oder Psychosomatische Medizin. Der Behandlungsbericht muss u.a. auch eine Begründung dafür enthalten, warum eine vollstationäre Behandlung erforderlich ist.

Sollten Sie zur Zeit in einem anderen Krankenhaus stationär behandelt werden und eine Verlegung zu uns wünschen, kann der Behandlungsbericht auch durch einen direkten Kontakt der Sie behandelnden Ärzte zu unserer Klinik ersetzt werden.

Nach Durchsicht der Unterlagen nehmen wir ggf. noch telefonisch oder per Mail Kontakt zu Ihnen auf, um verbleibende Fragen zu klären; unter Umständen wird ein telefonisches oder persönliches Vorgespräch vor Ort vereinbart, damit die Notwendigkeit einer akutstationären Krankenhausbehandlung in unserem Haus geklärt werden kann.
Gesetzlich oder privat Versicherte benötigen eine Einweisung zur stationären Krankenhausbehandlung. Von privaten Krankenversicherungen benötigen wir vorab eine Kostenzusage; bitte klären Sie dies rechtzeitig direkt mit Ihrer Versicherung. In Notfällen, die eine umgehende Aufnahme erfordern, kann die Kostenzusage nach Aufnahme von hier aus beantragt werden.

Kuren und Reha-Maßnahmen führen wir nicht durch.

Sollten Sie Wahlleistungen in Anspruch nehmen wollen, sprechen Sie dies gerne vor Aufnahme mit uns ab; mögliche zusätzliche Leistungen sind bei uns wahlärztliche Behandlung und Unterbringung in einem Einzelzimmer mit Dusche und WC und zugehörigen Komfortleistungen.

Ihre weiteren Fragen beantworten wir gern. Sie erreichen uns am besten

montags bis donnerstags von 9 bis 11 Uhr und 14 bis 16 Uhr
sowie freitags von 9 bis 11 Uhr und 14 bis 15 Uhr
unter der Rufnummer 05821 9775-0

Download